Montag, 8. März 2010

It's a lush World (Online-Shop) Teil 1: Seifen,Baden, Duschen

Kategorie: Fant erklärt die Welt

in dem Fall erklärt sie euch die Firma Lush. Los geht's...

Hallöchen, heute darf ich mal wieder. Wo fange ich denn an? Was macht Lush so besonders? Warum sind die Produkte so teuer und warum werden Menschen süchtig danach?

Was macht Lush so besonders? Laut Lush sind es genau diese Aspekte, die es zu etwas besonderem machen: 100% frisch, 100% handgemacht, frei von Tierversuchen, 100% vegetarisch, 70% vegan. Ob das die Preise rechtfertigt muss jeder für sich selber entscheiden. Bei einer größeren Bestellung lohnt sich vielleicht auch eine Sammelbestellung oder eine eigene Bestellung (sofern man eine Kreditkarte besitzt) in UK. Da der Eurokurs gerade günstig steht, kann man so einiges an Geld sparen.

Warum Menschen lushsüchtig werden kann ich nicht genau sagen. Megana meint, dass es mitunter an der großen Produktvielfalt liegen kann. Sie haben Produkte im Angebot, die es im normalen Drogeriebereich einfach nicht gibt. Ich stelle euch einfach mal die Produktgruppen mit einigen Beispielen vor.

Es gibt einen Online-Shop und auch Filial-Shops in ganz Deutschland verteilt. Hier werde ich zuerst auf den deutschen Online-Shop eingehen: Lush Online-Shop...

Alle Produkte, die man in den Shops kaufen kann, kann man auch online bestellen. In der Regel dauert der Versand per DHL Go Green (umweltschonend) 2 Tage (mal länger, mal kürzer). Man kann im Bestellfeld selber seine Probenwünsche eingeben und wenn man eine nette Lush-Fee (weibliche Lush-Mitarbeiter) bekommt, werden die Probenwünsche auch erfüllt. Wenn man den Lush Newsletter abonniert hat und dieser einen Gutscheincode z.B. für kostenlosen Versand enthält, kann man auch diesen im Online-Shop nutzen.

Die Homepage ist eigentlich recht einfach aufgebaut und erklärt sich von alleine. Auf der linken Seite findet man die verschiedenen Produktkategorien. Fangen wir mal bei den Seifen an.

Unser erstes Lush-Produkt war die "Honey, I washed the kids" Seife. Seife war für uns eigentlich nur ein "Hände waschen"-Produkt. Auf die Idee sich damit den ganzen Körper und sogar das Gesicht zu waschen sind wir nie gekommen. Der Geruch steigt einem sofort in die Nase. Vorher wusste ich nie wie Honig riecht, aber dieser Duft ist einfach toll. Megana's Haut ist eine olle Zicke und besonders in Bezug auf Seife, Duschgel und Badezusätzen sooooo blödeam jucken, brennen, schuppen etc. Wir waren also Skeptisch. Überflüssig... die HIWTK ist wirklich gut verträglich.

Gesichtsseifen: Fresh Farmacy, Coal Face
Dagegen sträubte sich Megana sehr lange. Mit dem "Frauenproblem" kommen auch die fiesen dicken Pickel. Jetzt nicht mehr - wir haben Fresh Farmacy entdeckt. Diese Gesichtsseife in Kombination mit der Oatifix Gesichtsmaske ist "Meggie's reine Haut"-Tipp.
Da sie aber mehr der Duschgel-Fan ist, bleibt es beim Hände waschen.

Seifen mit Peelingeffekt: Sandstone, wie der Name schon sagt enthält sie feinen Sand; Figs & Leaves, I should Coco, Porridge Soap, Sexy Peel.

Die anderen Seifen sind nicht minder toll, nur fällt mir keine passende Kategorie ein. Man kann sie für alles nehmen. Im Online-Shop bekommt man ca. 100g Stücke.

Produktgruppe Baden: Bubble Bars (Schaumbäder), Ballistics (Badekugeln) und Bath Melts (Ölbäder)

Mein Lieblingsschaumbad ist The Comforter. Allgemein sind die Schaumbäder sehr ergiebig. Denn, anders als Lush rät, kann man so ein Bubble Bar mit einem scharfen Messer in mehrere Stücke teilen (vorsicht, krümmelt!). The Comforter z.B. teile ich in mindestens 4 Stücke. Ein Stück wird dann in den einlaufenden Wasserstrahl gekrümmelt. Die Schaummenge ist enorm und der Schaum ist sehr stabil, bleibt also bis zum Schluss da. Manche Bubble Bars riechen trocken intensiv, dafür im Badewasser kaum bis gar nicht. Es ist von Bar zu Bar unterschiedlich. Genauso wie die Farbe. Je mehr Produkt man nimmt, desto intensiver die Farbe des Wassers und der Duft. Die Preise der Schaumbäder liegen zwischen 4,85€ bis 6,90€. Wer also 5€ für einmal baden ausgeben will, der haut ein ganzes Teil in die Wanne. Die Pflegewirkung ist genauso unterschiedlich. Einige Bubble Bars z.B. The Comforter, Bathos waren für Meggie's Haut sehr pflegend. Andere widerum waren austrocknend (z.B. MaBar, Pop in the Bath), so dass sie nachcremen musste. Ist halt immer vom eigenen Hautzustand abhängig.

Die Ballistics, sogenannte Badekugeln schäumen nicht! Sie werden in das fertige Badewasser geworfen (oder besser nicht werfen, reinlegen geht auch) und sollen lustig rumsprudeln. Hier ist es genau wie bei den Bubble Bars... trocken riechen einige Ballistics intensiv, im Badewasser kaum bis gar nicht. Es kann auch passieren, dass ein Farbrand an der Badewanne bleibt. Diesen bekommt man aber mit einem Lappen und etwas Duschgel ganz leicht wieder ab.
Unser Lieblings-Ballistic ist unter anderem der Butterball. Hier ist ein nachcremen nicht nötig, da er sehr pflegend ist. Genau wie bei den BBS (Bubble Bars) gibt es auch hier pflegende und nicht so pflegende Produkte. Die Preise liegen zwischen 2,95€ und 5,60€. Teilen kann man sie theoretisch auch, praktisch ist es eher schwieriger.

Bath Melt (Ölbäder) dagegen sind sehr pflegend. Hier reichte uns schon 1/3 für einen schönen Duft und eine gute Pflege. Bis jetzt hat Megana nur "You've been mangoed" ausprobiert. Hier geht's zum nachlesen: klick. Die Preise liegen hier zwischen 4,95€ und 7,50€

Die nächste Produktgruppe heisst Duschen: Duschgel, Bodybutter, Buttercreme, Emotibombs, Jelly, Sugar Scrub

Lieblings-Duschgel ist The Olive Branch. Die Konsistenz ist sehr dünnflüssig, untypisch für ein Duschgel. Dafür riecht es toll. Am Anfang dachte ich es wäre schimmelig aber das ist nur das Öl, dass sich oben absetzt. Wenn man es vor Gebrauch einfach schüttelt vermischt sich alles wieder. Endlich mal ein Duschgel, dass die olle Zickenhaut gut verträgt. Es gibt Zitrusdüfte, süße Düfte, herbe Düfte in 100ml, 250ml und 500ml Flaschen.

Bodybutter haben wir noch nicht getestet aber King of Skin soll gut für trockene Haut geeignet sein. Vielleicht mag jemand ja hierzu eine Gast-Review schreiben?

Buttercremes sind nix für Megana. Lemslip war leider viel zu austrocknend, hat dafür aber schön zitrussig geduftet. Man kann (oder konnte zumindest) ein kleines Stückchen davon abbrechen, es auch einen Duschpuschel geben und sich damit einschäumen.

Emotibombs...tja, für mich total überflüssig. Ich zitiere Megana mal aus dem Beautyjunkieforum: "Für die Emotibombs würde ich nicht einen Euro ausgeben. Sorry, aber sowas überflüssiges hab ich schon lange nicht mehr gesehen. Wer's mag, ok... ich aber nicht. So schnell hab ich Geld noch nie im Abfluss verschwinden sehen Auch das "Emotibomb in Schale legen, damit sie sich langsam auflösen" habe ich versucht und es hat nichts gebracht. Der Duft kam nicht bei meiner Nase an und ich bin nicht sehr groß Nee, also für mich ist das nix"

Jellys sind Duschgels mit Wackelpeter-Konsistenz :-D Schwierig in der Hand zu halten. Deshalb empfiehlt sich eine Duschsocke (oder auch Duschkondom genannt). Wackelding rein und damit waschen. Macht super viel schaum und nix flutscht aus der Hand. Gleichzeitig wird Produkt gespart, somit sind die Dinger auch sehr ergiebig. Unser Lieblings-Jelly ist das Sweetie Pie. 5,45€ - 5,80€ Kleiner Tipp für den Sommer: Jelly in den Kühlschrank und an heissen Sommertagen damit duschen, hach toll :)

Die Sugar Scrubs sind recht neu. Eigentlich nix besonderes. Peeling in einer festen Form. Man zerkrümmelt das Zeug am besten mit einem Mörser oder Hammer (das gibt eine Krümmelei) und mischt etwas davon mit Wasser zu einer Paste. Mit dieser Paste dann den Körper einschmieren und abwaschen. Naja, brauchen wir nicht unbedingt.

Duschsmoothies oder auch Duschseife... damit haben wir nur Probenerfahrung. Die Probe hat uns aber nicht überzeugt, deshalb können wir nichts weiter dazu sagen.

Im nächsten Teil stelle ich euch Gesichtspflege, Haarpflege und Körperpflege vor. Bei Fragen zu speziellen Produkten, einfach einen Kommentar hinterlassen

Kommentare:

  1. The Olive Branch hab ich auch, aber noch nicht getestet, auch zwei Emotibombs warten hier noch. Die werden aber sicher nicht mehr nachgekauft, noch dazu dusche ich kaum sondern bade lieber.
    Von den Seifen nutze ich eigentlich lieber Naturseifen und kaum welche von Lush, nur die Miranda, ich liebe den Duft.
    Derzeit hätte ich ja gern so ein Furoshiki aber das liegt dann bestimmt wieder nur rum.

    AntwortenLöschen
  2. Die Miranda riecht wirklich schön fruchtig. Lass dich vom The olive Branch Duft nicht abschrecken, aus der Flasche riecht es ziemlich bäh. Auf der Haut riecht es aber sehr gut und es ist so ein schöner Unisex-Duft. Die Pflege ist jetzt nicht so berauschend. Teste es mal und bitte berichte dann :)

    AntwortenLöschen